Raumthermostat

Mithilfe von Raumthermostaten steuern Sie die Heiztemperatur in jedem Raum individuell, zeitabhängig und energieeffizient. So können Sie morgens in ein kuschelig warmes Badezimmer kommen oder die Raumtemperatur nachts um ein paar Grad absenken. Je nach Bedarf können Sie mit einem Raumthermostat die Fußbodenheizung, einen klassischen Heizkörper oder eine Wärmepumpe steuern.

Wie funktioniert ein Raumthermostat?

Ein Raumthermostat regelt die Temperatur eines Raumes, indem es die gemessene Raumtemperatur mit der vorher eingestellten Temperatur vergleicht und die Heizung je nach Bedarf ein- oder ausschaltet. Unterschreitet die Raumtemperatur die gewünschte Temperatur, wird die Heizung eingeschaltet. Allerdings macht die Auswahl einer höheren Temperatur den Raum nicht sofort wärmer, denn wie rasch sich ein Raum erwärmt, hängt zum Beispiel von der Größe des Heizkörpers und des Kessels ab. Raumthermostate haben zudem keinen Einfluss darauf, wie schnell sich ein Raum aufheizt oder abkühlt.

Moderne Raumthermostate garantieren gute Möglichkeiten, die Temperatur effizient zu steuern und gleichzeitig für wertvolle Energie einzusparen. Dank einer bedarfsgerechten Zeit- und Temperatursteuerung sowie und intelligenter Leistungsmerkmale gewährleisten sie eine präzise und sichere Nutzung für komfortables Wohnen.

Je nach Anbieter steht Ihnen eine große Auswahl an mechanischen oder elektronischen Raumthermostaten zur Verfügung. Mit beiden Typen kann man die Temperatur für jeden Raum individuell einstellen und so entsprechend der eigenen Vorlieben steuern. Ist die Familie außer Haus, können Heizkörper auf einem Minimum laufen, während in den Morgen- oder Abendstunden einige Räume besonders kuschelig warm beheizt werden können.

Raumthermostat richtig installieren

Da Raumthermostate zum Messen der Temperatur eine freie Luftzirkulation benötigen, dürfen sie nicht von Möbeln blockiert werden. Auch Vorhänge können die Messdaten verfälschten und sollten nicht vor Raumthermostate gezogen werden. Auch die Nähe von Kaminen, Fernsehgeräten oder wärmeerzeugenden Lampen kann zu Fehlmessungen der Raumtemperatur führen. Daher sollte das Raumthermostat fernab von Fremdenergie erzeugenden Geräten montiert werden.
Bringen Sie die Thermostate am besten neben der Tür oder an einem leicht zugänglichen Ort an, um die Raumwärme bei Bedarf einfach anpassen zu können. Je nach Geschmack und örtlichen Möglichkeiten können Sie das Raumthermostat für die Unterputzmontage oder den Wandaufbau nutzen.

Wie stellen Sie Raumthermostate ein?

Das Raumthermostat sollte auf Ihre gewünschte Wohlfühltemperatur eingestellt werden. Während Temperaturen unter 16 °C die Gefahr von Schimmelbildung erhöhen, ist tropische Wärme von über 23 °C ein teurer Luxus. Experten raten in Wohnräumen zu einer Raumtemperatur von 20 °C, in der Küche sogar nur zu 18 °C. Dabei verweisen sie auch darauf, dass jedes 1 °C weniger etwa 6 % Energie einspart.
Mithilfe des Timers können Sie Ihr Badezimmer morgens kuschelig warm machen, die Temperatur im Wohnbereich per Nachtabsenkung um ein paar Grad senken oder während der Abwesenheit tagsüber auf einem Minimum laufen lassen. Jeder Raum kann mit Raumthermostaten also individuell und zeitabhängig gesteuert werden und so viel Komfort bieten.
Unsere Empfehlung:
Der Testsieger
Testbericht

Mehr über gesundes Raumklima erfahren: