Wissenswertes zu Heizkörper- und Thermostatventilen

  • Thermostatventile messen an ihrem Kopf die Raumtemperatur. Sie sollten daher niemals durch Vorhänge oder ähnliches verdeckt sein. Denn diese stauen Wärme, was dazu führt das dieses Heizkörperventil wahrscheinlich schneller abschaltet.
  • Stellen Sie sicher, dass jeder Heizkörper die Wärme auch frei und ungehindert an die Raumluft abgeben kann. Möbel, schwere Vorhänge oder ähnliches haben daher vor einem Heizkörper nichts zu suchen.
  • Denken Sie daran die Heizkörper regelmäßig zu entlüften. Spätestens dann, wenn dieser hörbar Geräusche abgibt oder gluckert ist es höchste Zeit. Denn der Heizkörper kann so nicht mehr vollständig warm werden und wertvolle Heizenergie verpufft ungenutzt.
  • Tauschen Sie ältere Ventile aus. Mit der Zeit verlieren Heizungsventile ihre Leistungsfähigkeit. Sie lassen sich dann nur noch schwer drehen und der Heizkörper bleibt oft gleich bleibend warm. Auch wenn er augenscheinlich ausgeschaltet ist fließt dennoch warmes Wasser durch den Heizkörper. Heizenergie verpufft dabei möglicherweise sinnlos. Daher sollten Sie es möglicherweise nicht so weit kommen lassen und ältere Thermostatköpfe ersetzen.
  • Beachten Sie, dass ein Thermostatventil aus einem Kopf besteht, der leicht abnehmbar ist, sowie einem Unterteil. Dieses Ventilunterteil kann in der Regel erhalten bleiben. Bei einer Modernisierung ist es daher in erster Linie notwendig den Thermostatkopf auszutauschen.
  • Vergewissern Sie sich beim Austausch des Kopfes unbedingt nach welchem Mechanismus dieser befestigt wird. Es gibt Schnappverschlüsse oder die Anbringung mit einer Mutter. Nehmen Sie im Zweifelsfall ihren alten Thermostatkopf beim Einkauf mit. Denn hat der neue Thermostatkopf einen anderen Befestigungsmechanismus, so muss ein Adapter eingebaut werden.
Unsere Empfehlung:
Der Testsieger
Testbericht

Mehr über gesundes Raumklima erfahren: